Warenkorb
  • Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Artikel zum Warenkorb hinzugefügt
Zur Kasse
  • Trusticon Grösste Auswahl
    der Schweiz
  • Trusticon 14 Tage
    Widerrufsrecht

Rosé

Roséweine sind helle Weine, die aus blauen und roten Trauben gewonnen werden. Die Herstellung ist ganz ähnlich wie beim Weisswein. Nur die Verarbeitung der Traubensorte ist eine andere. Die schnelle Verarbeitung der Trauben ist besonders wichtig, um eine hohe Qualität zu gewährleisten. Roséwein hat viele verschiedene Farbspektren, die von lachsfarben bis zu kirschrot reichen können. Roséwein erfreut sich stetiger Beleibtheit und wird besonders gerne von Frauen getrunken.

mehr anzeigen

Die Herstellung von Roséwein

Es gibt unterschiedliche Methoden, Roséwein herzustellen. Dieser führ massgeblich zur Färbung des Weines und zum geschmacklichen Aroma. Meistens werden die blauen Trauben jedoch unzerkleinert gekeltert. Danach werden sie dann sorgfältig gepresst und dann ohne Schale vergoren. Dieses Verfahren findet man auch bei der Herstellung von Weisswein. Dadurch entsteht dann die hellste Art des Roséweines, der auch Weissherbste genannt wird.

Roséwein zum Essen

Roséweine werden besonders gerne zum Essen gereicht. Vor allem, wenn Damen anwesend sind, denn die bevorzugen den farbenfrohen Wein oft. Der Roséwein zeichnet sich durch seine Milde aus und wird dementsprechend zu leichten Gerichten gereicht. Zu frischen Fischgerichten, Meeresfrüchten oder zu Kalbfleisch. Aber auch Gemüsegerichte finden durch einen guten Roséwein auch bei der Männerwelt Zustimmung. Den Gelegenheiten, zu denen man Roséwein reichen kann, sind vielfältig. Meistens jedoch wird er im Sommer getrunken, da er im Gegensatz zum Rotwein weniger schwer ist.